Über mich

Mein Name ist Marion Wild. Ich bin ausgebildete Zootechnikerin und habe jahrelang als Schäferin gearbeitet. Dabei habe ich natürlich auch meine Hunde selbst ausbilden müssen – und dabei Vieles über ihr Sozialverhalten, ihre Art von Kommunikation durch eigenes Erleben gelernt. Die meisten Probleme, die Menschen mit Hunden haben, beruhen auf falsch verstandener Kommunikation. Der Hund fragt – und er wird nicht gehört oder falsch verstanden. Der Hund sucht einen Anführer – bekommt keine Unterstützung – und nimmt das Ruder eben selbst in die Hand. Aber nicht jeder Hund ist für eine Führungsposition geeignet.


Ich habe außerdem mit zwei meiner Hunde – Amy und Laines – eine Ausbildung zum Therapiebegleitteam gemacht. Hier konnte ich meine Beobachtungen und Erfahrungen vertiefen. Ich arbeite mit beiden in Grundschulen und Altenheimen.

Spazieren – So geht’s!

Mein Training ist immer individuell, denn jeder Hund ist anders und jeder Mensch ist anders. Jedes „Hunde-Mensch-Gespann“ hat seine eigenen Missverständnisse und Ziele – und bisher ist es mir immer gelungen, für alle Parteien eine annehmbare Lösung zu finden. Vor allem helfe ich Ihnen, Ihren Hund zu verstehen – seine Signale zu deuten. Bei der Ausbildung bevorzuge ich die sogenannte „alte Schule“ – was bedeutet, dass man – wenn nötig – auch mit einer gewissen Strenge vorgeht. Denn auch im Rudel herrscht ein grober Umgangston. Meiner Meinung nach lässt sich nicht jedes Problem durch Leckerlis beheben.

Hunde beim Ausritt

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar